Loisachtaler Gauverband

 

Der Loisachtaler Gauverband wurde im Jahre 1919 gegründet. Dem Verband sind 26 Vereine angeschlossen.

1. Vorstand Josef Ponholzer

 

Antdorfer Straße 40
82393 Iffeldorf

Tel. 08856 / 7524

info@loisachgau.de

Herbstgauversammlung in Sindelsdorf

 

Leonhard Singer, 1. Vorstand der „Kirchstoana“ Sindelsdorf begrüßte die Delegierten des Loisachtaler Gauverbandes zur diesjährigen Herbstgauversammlung im Sportschützenheim in Sindelsdorf aufs herzlichste. Auch der 1. Gauvorstand Sepp Ponholzer schloss sich der Begrüßung an und gedachte im Totengedenken den verstorbenen Trachtlerinnen und Trachtlern des letzten halben Jahres insbesondere an Gauehrenmitglied Karl Schaffer.  Da beide Bürgermeister der Gemeinde verhindert waren, erzählte Leonhard Singer interessantes über die Gemeinde Sindelsdorf, die im Jahr 2013 ihre 1250- Jahrfeier begann. Die Gemeinde ist durch den Bergbau in Penzberg und durch die Firma Roche ebenfalls in Penzberg stark geprägt. Die Landwirtschaft prägt mit noch 4 Höfen im Ort und einigen Aussiedlern das Dorfleben. Nach dem Protokollbericht durch Schorsch Burger, kam es zum Kassenbericht von Wilhelm Frohnauer, der besonders der Stadt Penzberg und den Vereinen dankte, die dieses Jahr beim Gaufest so tatkräftig mitgeholfen haben. Richard Händl stellte sich als neuer Vorstand der „Georgenstoana“ Baierbrunn der Versammlung vor und bedauerte zugleich, dass der Verein 2018 nicht das Gaufest ausrichten kann, aufgrund von zu wenig aktiven Mitgliedern.  Der ehemalige Vorstand der Baierbrunner Franz Thalhammer, bedankte sich bei den Delegierten für die letzten Jahre in denen immer gut zusammen gearbeitet wurde. Das Gaufest 2016 findet am 16./17. Juli in Bad Heilbrunn statt. 2. Gauvorstand Hans Hagn schlug vor, dass der Gauheimatabend zukünftig immer Freitag stattfinden soll. Peter Mock, Gaujugendleiter gab bekannt, dass sich dies Jahr eine neue Gaujugendgruppe gefunden hat und dass 2016 wieder aufs Gäubodenfest nach Straubing gefahren wird. Er forderte die bereits ausgebildeten Jugendleiter auf die Juleica-Karte zu beantragen und machte bereits jetzt schon Werbung für die Jugendtage in Holzhausen 2016. Gauvolksmusikwart Hans Huber freute sich über die gute gelungene Veranstaltung „Gsunga, gspuit und tanzt im Loisachgau“ die dies Jahr im Alpenfestsaal in Lenggries stattfand. Der Jugendhoagascht findet dieses Jahr am 22.11 im Pfarrsaal  Münsing statt und für 2016 ist wieder ein Volksmusikseminar in Königsdorf geplant. 2. Gauvorplattler Anderl Huber und Gaudirndlvertreterin Christine Holzer blickten zurück auf die Gebietsproben und die Gesamtprobe in Neuried, die gut besucht war und berichteten über zahlreiche Auftritte im Letzten Jahr. Leider musste sie betonen, dass das diesjährige Gaupreisplattln mit nur 16 Grippen insgesamt zu schlecht besucht war und forderten die Vereine auf sich wieder aktiv an dieser Veranstaltung zu beteiligen.  Das Thema des „Unterrocks“ war dieses Jahr Bestandteil in einem Nähkurs der durch Trachtenwartin Leni Sappl organisiert wurde. Zurzeit läuft ein Miedernähkurs im Vereinsheim in Neufahrn der gut besucht ist, so Sappl. Für den Sachausschuss Mundart, Brauchtum, Laienspiel berichtete Wilhelm Frohnauer über ein Buch mit traditionellen Kinderspielen das in Vorbereitung ist. Die Tagung des Sachausschusses wird nächstes Jahr durch den Loisachgau in Bad Tölz ausgerichtet. Andi Wachs, Gaupressewart bedankte sich bei Anderl Huber und Katharina Mayer die ihm in seiner krankheitsbedingten Abwesenheit bestens vertraten. Er betonte wie wichtige unsere Trachtenzeitung sei und forderte die Versammlung auf bewusst Werbung für unser Verbandsorgan zu machen, damit wir auch in Zukunft noch dieses Medium nutzen können. Der 1. Gauvorstand Sepp Ponholzer berichtete von der Landestagung aus Amberg und lies zahlreiche Termine wie die Einweihungsfeier in Holzhausen Revue passieren. Einen besonderen Dank sprach er hier dem 1. Landesvorsitzenden Max Bertl aus, der zahlreiche Stunden und Anstrengungen für das Trachtenkulturzentrum investiert. Die Gauwallfahrt war wie immer ein wunderschöner Tag, nur leider  waren lediglich 11 Vereine beteiligt, was in den Augen der Gauvorstandschaft nicht tragbar sei. Das Gaufest in Penzberg war ein bäriges, gelungenes Fest, so Ponholzer. Ein Dank geht an die Stadt Penzberg und alle Vereine die mitgeholfen haben und die zahlreichen Spender sei es durch finanzielle Unterstützung, oder durch Kuchenspenden. Unter dem Punkt sonstiges stellte der Trachtenverein aus Harmating den Antrag in die Gaufestrichtlinien den Eintrag aufzunehmen, das Gaufest nicht mehr auf den zweiten Sonntag im Juli zu legen, da an diesem Tag in ihrem Ort die Leonhardiwallfahrt stattfindet. Diese Empfehlung wird nicht in die Richtlinien aufgenommen, da der Termin des Loisachgaufestes weiterhin flexibel bleiben soll. Mitte Februar 2016 wechselt der Loisachtaler Gauverband zur WWK-Versicherung. Das Thema der Beitragserhöhung gab hitzige Diskussionen in der Versammlung. Es wurde aber mit Mehrheit beschlossen, dass der Gaubeitrag erhöht werden soll und dass es in Zukunft keinen Musikzuschuss fürs Gaufest mehr geben wird. Als neue 3. Gaujugendleiterin wurde Katharina Mayer in den Gauausschuss gewählt. Am Ende der Versammlung bedankte sich Markus Schölderle vom Trachtenverein „Veiglbergler“ Neufahrn bei der Gauvorstandschaft für ihre geleistete Arbeit und 1. Gauvorstand Sepp Ponholzer rief die Trachtlerinnen und Trachtler auf weiter hin mit Freude bei der Trachtensach dabei zu bleiben und den Idealismus nicht zu verlieren und er schloss die Versammlung mit den Worten: „Treu dem guten, alten Brauch“.

Andreas Wachs, Gaupressewart

 

Ehrungen bei der Herbstgauversammlung

Die Gauversammlung bietet immer den passenden Rahmen verdiente Trachtlerinnen und Trachtler zu ehren. So wurden auch in diesem Jahr in Sindelsdorf verschiedene Ehrungen durch die Beiden Gauvorstände Sepp Ponholzer und Hans Hagen vorgenommen. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden vom Trachtenverein „D´ Waxnstoana“ Antdorf Peter Haberle, Georg Panholzer und Nikolaus Streicher geehrt. Vom Trachtenverein „Edelweiß“ Bichl wurde Wolfgang Pöschl und vom Trachtenverein „König-Ludwig-Stamm“ Schloß-Berg das Mitglied Konrad Ehrl für 50 aktive Jahre geehrt. Von den „Veiglbergler“ Neufahrn sind die beiden Frauen Elfriede Hörburger und Hanelore Hörburger 50 Jahre im Verein dabei.  Für besondere Verdienste wurde vom Trachtenverein „Würmseer Stamm“ Diemendorf Gabi Fischer ausgezeichnet, die 30 Jahre lang Schriftführerin des Vereins war. Auch aus Diemendorf ist Georg Bauer, der 33 Jahre Jugendvertreter im Verein war und auch einige Jahre als Vorplattller und Fahnenbegleiter fungierte. Auch er bekam, das Gauehrenzeichen mit Urkunde. Josef Käser vom Trachtenverein „Kirchstoana“ Sindesldorf fungierte 30 Jahre als 2. Vorstand im Verein und war bis 2010 noch ein aktiver Plattler, auch er bekam die Ehrung für besondere Verdienste. Eine besondere Ehrung bekamen zwei Jugendleiter vom Trachtenverein „Isarlust“ Irschenhausen. Steffi Stocker, die leider nicht anwesend war und Bernhard Hirt bekamen aus den Händen von Peter Huber, von der Bayerischen Trachtenjugend das silberne Ehrenzeichen mit Urkunde überreicht. Zahlreiche Auftritte, Plattlerproben und Vereinsaktivitäten haben die Beiden mit ihren Kindern und Jugendlichen im Verein organisiert und dies sei wichtiger denn je denn die Jugendarbeit ist die Wurzel im Trachtenverein, so Peter Huber. Wir Trachtlerinnen und Trachtler des Loisachtaler Gauverbandes dürfen uns bei allen Geehrten für ihre geleistete Arbeit für die Trachtensach bedanken und schließen uns der Gratulation gerne an.

Andreas Wachs, Gaupressewart