Loisachtaler Gauverband

 

Der Loisachtaler Gauverband wurde im Jahre 1919 gegründet. Dem Verband sind 26 Vereine angeschlossen.

1. Vorstand Josef Ponholzer

 

Antdorfer Straße 40
82393 Iffeldorf

Tel. 08856 / 7524

info@loisachgau.de

Gau-Gemeinschaftsprobe

 

Zur diesjährigen Gau-Gemeinschaftsprobe luden die Gaudeandlvertreterinnen und Gauvorplattler des Loisachgaus am 10. Mai in den „Schweyerstodl“ in Antdorf ein. Nach der Begrüßung durch unseren 1. Gauvorplattler Franz Veitinger sowie unseren 1. Gauvorstand Josef Ponholzer wurde mit dem gemeinsamen Auftanz mit allen anwesenden Vorplattlern begonnen. Im weiteren Verlauf des Abends wurden 2-3 Vereine zusammengelost welche dann gemeinsam einen Plattler aufführten im Wechsel zu offenen Tanz und Volkstanzrunden. Musikalisch wurde der Abend von der „Wachtlsepp-Musi“ begleitetet. Den Meistpreis (ein Fassl Bier), der sich aus der Beteiligung an der Gebietsprobe und der Gesamtprobe im prozentualen Verhältnis zur jeweiligen Plattlergruppe zusammensetzt, gewann in diesem Jahr die Diemendorfer Plattlergruppe.

Der Besuch der Veranstaltung blieb leider hinter den Erwartungen der Gaudeandlvertreterinnen und Gauvorplattler, so waren von 25 Plattlergruppen 6 Gruppen gar nicht anwesend, manche davon sogar ohne jegliche Rückmeldung. Dass vereinsinterne Veranstaltungen hier den Vorrang haben ist verständlich, da der Termin aber schon sehr frühzeitig bekannt gegeben worden ist, sollten diesen die Vereine auch bei der Terminplanung berücksichtigen.

Trotz alledem war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung und wieder eine richtig bärige Gemeinschaftsprob. Mit hochmotivierten Trachtlerinnen und Trachtlern, einer super Musikkapelle und einer hervorragenden Bewirtung durch die „Waxnstoana“ Antdorf.

 

Theresia Spindler 2. Gaudeandlvertreterin

Andal Huber 2. Gauvorplattler

4. Gebietsprob

 

Am 27. Mai fand der „Gebietsproben-Marathon“ für die Gaudeandlvertreterinnen und die Gauvorplatter mit der 4. Gebietsprobe im Vereinsheim der Hohenschäftlarner Trachtler sein Ende.

Der Ablauf gestaltete sich wieder ähnlich wie bei den drei vorangegangen Proben. So gab es nach dem Auftanz mit zusammengelosten Paaren auch wieder einige Plattler und Volkstanzrunden sowie Deandldrahn und Burschenplattler. Neben dem vorgegebenen Rahmenprogramm wurde aber auch wieder auf spezielle Tanz- und  Plattlerwünsche eingegangen.

Dass es, aufgrund von kurzfristigen Absagen, leider weniger Teilnehmer als an den anderen Proben waren, tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Und so ging es auch nach dem offiziellen Ende durch das Tanzspiel noch einige Zeit weiter.

 
Gebietsproben 2016

 

Auch dieses Jahr können wir wieder sehr zufrieden auf vier erfolgreiche Gebietsproben zurückblicken. In den vier Freitagen kamen insgesamt über 200 Trachtlerinnen und Trachtler zu den Gebietsproben. Es wurde fleißig geplattlt, gedreht und getanzt - bekannte Plattler und Tänze wurden aufgefrischt und Neue dazugelernt. Man hat neue Leute getroffen und mit alten Bekannten gute Gespräche geführt. Und ganz wichtig! „Ma hod a Gaudi ghappt!“

Leider gab es auch in diesem Jahr wieder Vereine die gar nicht oder nur sehr spärlich zu den Gebietsproben gekommen sind, obwohl die ausgelosten Termine im Vorfeld noch verschoben werden konnten bzw. sogar extra verschoben wurden.

Zum Schluss möchten wir uns noch bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass es auch dieses Jahr wieder so bärige Gebietsproben waren. Recht Vergelt´s Gott an alle Vereine, die ihr Vereinsheim für uns aufgesperrt haben und an alle Wirtsleut, an alle Vereinsmusiker, allen voran dem Steigenberger Hans, der uns an 3 Proben aufgespielt hat und natürlich an alle Deandl und Burschen aus unseren Gauvereinen die wieder mit so viel Freude dabei waren.

Jetzt freuen wir uns auf die Gemeinschaftsprobe am 10. Juni in Antdorf und hoffen auf mindestens genau so gute Beteiligung.

 

Theresia Spindler 2. Gaudeandlvertreterin

Andal Huber 2. Gauvorplattler

3. Gebietsprobe im Loisachgau

 

Dass der Freitag der 13. ein Unglückstag sei, können die Gaudeandlvertreterinnen und Gauvorplattler bestimmt nicht bestätigen, wenn man auf die 2. Gebietsprobe in Münsing zurückblickt. Im vollbesetzten Trachtenheim der „Seeröserl“ Ammerland Münsing konnten weit über 60 hochmotivierte  Trachtlerinnen und Trachtler begrüßt werden.  Mit dabei waren dieses Mal die Vereine aus Münsing, Berg-Eurasburg, Bichl, Diemendorf, Königsdorf, Seeshaupt und Bad Heilbrunn. Dem Auftanz mit zusammengelosten Paaren folgten auch bei dieser Gebietsprobe Plattler und Volkstanzrunden sowie Deadnldrahn und Burschenplattler. Erst gegen fast 23 Uhr wurde die 2. Gebietsprobe mit einem Tanzspiel und der anschließenden Krebspolka beendet.

 

Theresia Spindler 2. Gaudeandlvertreterin

Andal Huber 2. Gauvorplattler

2. Gebietsprobe im Loisachgau

 

Dass der Freitag der 13. ein Unglückstag sei, können die Gaudeandlvertreterinnen und Gauvorplattler bestimmt nicht bestätigen, wenn man auf die 2. Gebietsprobe in Münsing zurückblickt. Im vollbesetzten Trachtenheim der „Seeröserl“ Ammerland Münsing konnten weit über 60 hochmotivierte  Trachtlerinnen und Trachtler begrüßt werden.  Mit dabei waren dieses Mal die Vereine aus Münsing, Berg-Eurasburg, Bichl, Diemendorf, Königsdorf, Seeshaupt und Bad Heilbrunn. Dem Auftanz mit zusammengelosten Paaren folgten auch bei dieser Gebietsprobe Plattler und Volkstanzrunden sowie Deadnldrahn und Burschenplattler. Erst gegen fast 23 Uhr wurde die 2. Gebietsprobe mit einem Tanzspiel und der anschließenden Krebspolka beendet.

 

Theresia Spindler 2. Gaudeandlvertreterin

Andal Huber 2. Gauvorplattler

1. Gebietsprobe im Loisachgau

 

Der Auftakt der diesjährigen Gebietsproben im Loisachgau fand am 6. Mai im Gasthaus Oberhauser in Egling statt. Mit gut 60 Deandl und Burschen aus den Vereinen Egling, Bad Tölz, Maxkron, Harmating, Antdorf, Benediktbeuern und Sindelsdorf stand dem guten Verlauf der Gebietsprobe nichts im Weg. Dass auch noch ein ausgewogenes Deandl/Burschen Verhältnis vorliegt, stellte sich beim Auslosen der Paare für den Auftanz heraus. Dieser konnte dann mit über 30 Paaren aufgeführt werden ohne dass auch nur ein Deandl oder Bursch übrig blieb. Bei den darauf folgenden Plattler- und Volkstanzrunden wurden die Anwesenden dann in Gruppen aufgeteilt. Nachdem die Gaudeandlvertreterinnen beim Deandldrahn auf Takt, Haltung und Abstand schauten, war es den Gauvorplattlern ein Anliegen, dass die Gauschläge bei allen Burschen gleich und sauber geplattlt werden. Für das Ende der Probe ließen sich die Gauvorplattler wieder ein zünftiges Tanzspiel einfallen bei dem noch einmal die zusammengelosten Paare vom Auftanz an der Reihe waren. Einige Burschen waren auch nach fast 3 Stunden noch hochmotiviert und so wurde die 1. Gebietsprobe mit dem Maxglaner Burschenplattler beendet.

 

Theresia Spindler 2. Gaudeandlvertreterin

Andal Huber 2. Gauvorplattler